Verdächtige Wucherungen

  • Basaliom © Archiv / Dr. Paul Leyen
  • Melanom Spätform © Archiv / Dr. Paul Leyen
  • Basiliom ist weitergewuchert... © Archiv / Dr. Paul Leyen
  • SSM = superficial spreading melanoma © Archiv / Dr. Paul Leyen

Hautkrebs und seine Vorstufen beschränken sich nicht auf das Melanom, den zu Recht berüchtigten "schwarzen Hautkrebs".

Viele andere Hautveränderungen sind in Wahrheit Hautkrebsformen ("weißer Hautkrebs") oder Vorstufen dazu. Egal ob sie als "Warzen", "raue Stellen", "Hautanhängsel", oder "nicht heilende Wimmerl" tituliert werden.

Nicht jeder Hautkrebs ist ein Melanom

Die Natur hat sich Dutzende von mehr oder weniger bösartigen Hautkrebsarten einfallen lassen, um Patienten und Hautärzten das Leben zu erschweren:

Basaliome, Spinaliome, Keratoakanthome, aktinische Keratosen...:

Im 1. Bild: Ein Basaliom der Wange, mit einem relativ simplen operativen Eingriff problemlos heilbar.

Zu spät erkannte Melanome sind tödlich

Im 2. Bild: Eine Spätform (hier ein noduläres Melanom) hat fast immer bereits Tochtergeschwülste (Metastasen) in anderen Organen angesiedelt.

Auch für den medizinischen Laien ist nachvollziehbar dass in diesem Fall die Überlebenschancen nahezu Null sind.

Auch Basaliome können gefährlich werden

Im 3. Bild: Hier ein Basaliom das über viele Jahre weitergewuchert ist, vom Patienten nicht ernst genommen und daher weder erkannt noch operiert wurde.

In diesem Stadium wird ein schwieriger und langwieriger plastisch-chirurgischer Eingriff zur Sanierung notwendig sein.

Früh erkannte Melanome sind heilbar.

Im 4. Bild: Hier ein SSM = superficial spreading melanoma.

Diese Frühform des bösartigsten aller Tumore der Haut hat gute Chancen operativ völlig geheilt zu werden.

Zurück zur Übersicht über Hautprobleme