Unerwünschter Haarwuchs

Laserepilation = dauerhafte Haarentfernung. Unerwünschter Haarwuchs und eingewachsene Haare waren bisher ein unbefriedigend gelöstes Problem.

Die herkömmlichen Methoden zur Haarentfernung wie Wachsen, Zupfen und Rasieren müssen nahezu wöchentlich wiederholt werden, sind schmerzhaft, zeitraubend und von lästigen Entzündungen der Haarfollikel begleitet; vor allem sind sie nicht dauerhaft.

Ein neues IPL (Intense Pulsed Light) mit doppelten Xenon-Blitzen bietet vollkommen neue Möglichkeiten. Die Haarentfernung ist schnell, schmerzarm, dauerhaft und ohne nennenswerte Nebenwirkungen.

Je heller die Haut und je dünkler das Haar desto besser die Resultate. Optimale Voraussetzungen bestehen daher bei schwarzen Haaren auf heller, ungebräunter Haut - weiße und hellblonde Haare sprechen auf die Behandlung nicht an.

Was kann behandelt werden?

Die Laser-Epilation ist an jeder Körperstelle möglich, die Erfahrung zeigt allerdings, daß die Epilation der Achselhaare am schwierigsten ist.

Die Haare sollen bei der Behandlung nicht länger als 2 mm sein und werden 1-3 Tage vorher rasiert (nicht gezupft!). Empfindliche Hautareale (Achseln, Bikini-Zone, Oberlippe) werden 60 Minuten vorher mit einer Oberflächenanästhesie (Crème) betäubt.

Wie läuft die Behandlung ab?

Während der Behandlung müssen Patient und Arzt Schutzbrillen tragen. Ein gekühlter Scanner, der die Haut schützt und anästhesiert, leitet die Laserenergie computergesteuert in die Haarwurzeln.

Die Behandlung dauert von wenigen Minuten (Oberlippenbart) bis ca. einer Stunde (Beine).

Resultate und Nebenwirkungen

Für dauerhafte Resultate wird eine Serie von mindestens 4 (manchmal bis zu 10) Behandlungen benötigt. Das Intervall zwischen den IPL-Sitzungen sollte je nach Haartyp und Areal 4 bis 8 Wochen betragen.

Eine leichte Rötung und evt. Schwellung der Haut ist normal und nur von kurzer Dauer (einige Stunden). Als durchaus nicht unerwünschte Nebenwirkung wird manchmal eine Verminderung der Schweißdrüsen im Achselbereich bzw. der Talgdrüsenaktivität bei fetter Haut im Gesichtsbereich beobachtet.

Die Prozedur ist insgesamt risikofrei.

Die besten Resultate werden - wie erwähnt - bei heller Haut und dunklen Haaren erzielt.

Die Tarife der IPL-Epilation richten sind nach dem Aufwand und werden im Zuge der Erstkonsultation errechnet.

Zurück zur Übersicht über Hautprobleme