Unnötige Falten

Wer braucht schon Falten? Bei Dickhäutern machen Falten wirklich einen Sinn. Sie  erhöhen die Beweglichkeit im Gelenksbereich. Aber bei uns Menschen? Da ist die Daseinsberechtigung von Falten mehr als fraglich.

Gegen Falten sind Kräuter gewachsen...

Zum Beispiel: BOTOX

Streng genommen ist BOTOX® (Botulinum-Toxin) ein Gift. Allerdings nur in hoher Konzentration. Schon Paracelsus wusste, dass erst die Dosis ein Gift zum Gift oder zum Heilmittel macht. (man kann einen Menschen auch mit reinstem Wasser umbringen, wenn man ihn zwingt zuviel davon zu trinken).

Richtig dosiert blockiert BOTOX ® die Übertragung von Nervenimpulsen an die Muskelzelle. Die Muskeln werden ruhig gestellt und entspannt.

Was kann behandelt werden?

Durch mimische Muskulatur entstehen dynamische Falten. So graben sich im Laufe der Jahre die Kontraktionen der Gesichtsmuskulatur in die Hautoberfläche ein. Etwa die Kontraktionen beim Lächeln, Lachen, Stirnrunzeln oder durch "angestrengtes Schauen". Auch wenn diese auf natürlichem Wege erworbenen Falten Zeugen eines intensiven emotionalen Lebens sein mögen, entsprechen Kummerfalten nicht unbedingt der aktuellen Stimmungslage. Im Gegenteil. Oft verfälschen sie diese. Oder erwecken den Anschein "permanenten Grimms" und tragen wesentlich zur vorzeitigen Alterung der Gesichtshaut bei.

Auf die Behandlung mit BOTOX® sprechen Zornes- und Kummerfalten sowie "Krähenfüße" an den seitlichen Augenrändern am Besten an.

Wie läuft die Behandlung ab ?

Die Behandlung mit Botox® ist praktisch ohne Risiko. Mit einer extrem feinen Nadel wird eine genau kalkulierte Menge Botox® an präzisen Punkten des Gesichtes appliziert.

Die Schmerzempfindung ist dabei minimal, vergleichbar etwa mit einem Insektenstich.

Allgemeine Nebenwirkungen treten bei der Behandlung nicht auf, dafür wäre mehr als die hundertfache Dosis, die zur Behandlung eingesetzt wird, erforderlich.

Auch örtliche Nebenwirkungen sind selten: manchmal können blaue Flecken auftreten, die leicht abgedeckt werden können und innerhalb weniger Tage verschwinden. Eine leichte Schwellung ist normal und verschwindet innerhalb weniger Stunden.

Um ein langfristiges Resultat zu garantieren, sollte die Behandlung nach 8-10 Monaten wiederholt werden.

Zur Behandlung von Kopfschmerzen und Migräne.

Zur Behandlung von übermässigem Schwitzen.

Zurück zur Übersicht über Hautprobleme