Schwindende Haarpracht

Haarausfall ist ein optisches, kosmetisches und psychologisches Problem.

Aber in vielen Fällen mehr als das. Haarausfall kann ein wichtiger Warnhinweis sein, dass der Körper ein ernstes medizinisches Problem hat. 

Es gibt soviele mögliche Ursachen für Haarausfall, dass eine eigene Subspezialisierung der Dermatologie im Entstehen ist, die sich mit nichts Anderem beschäftigt.

- Mangelzustände (Vitamin/Spurenelemente/essentielle Aminosäuren/Elektrolyte etc.)

- Hormonelle Faktoren (Östrogene/Gestagene/Androgene/Schilddrüsenhormone...)

- immunologische Ursachen

-Infektionskrankheiten (Pilze, Bakterien, Viren)

-Fieberhafte Zustände

-"Kollagenosen"

-Krebserkrankung ("Paraneoplasie")

-genetische Ursachen

Oberstes Gebot bei Haarausfall ist eine konsequente Ursachenforschung, die idealerweise zu einer eindeutigen Diagnose führt.

Erst dann kann eine maßgeschneiderte therapeutische Strategie entwickelt werden, die in vielen - leider nicht allen - Fällen erfolgreich sein kann.

Zurück zur Übersicht über Hautprobleme